Das von der A & K seit Anfang der Firmengründung in 1996 geplante und in der Praxis bisher eingesetzte Unternehmensprinzip beinhaltet vorrangig

die Umsetzung
  ressourcenschonender Verfahren bei Sanierungsvorhaben im Bereich „Boden-Wasser-Luft“ und in Gebäuden zur Erreichung akzeptabler Schadstoffbegrenzungen bzw. Schadstoffeliminierungen ohne Problemverlagerungen mit der erforderlichen Einhaltung zum gebotenen Arbeitsschutz,
   
die Akzeptanz
  richtungsweisender Verfahren und Technologien im Recycling-, Sanierungs- und Umweltbereich zum Ausbau der eigenen Stärke, fachlichen Bildung und Kompetenz, einzusetzen zur gezielten Realisierung bei Planungsvorhaben im bautechnischen Umfeld,
   
die fachliche Marktbeurteilung
  zur Flexibilisierung der wirtschaftlich vertretbaren Maßnahmen und der damit verbundenen Planungs- und Sanierungsdurchführungen, beginnend von der gezielten Erkundung bis hin zur geordneten Verwertung und resultierend daraus die sich einstellende Entsorgungssicherheit für den Auftraggeber,
   
die kooperative Zusammenarbeit
  mit verbundenen externen Fachunternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen der Umwelt- und Entsorgungsbranche zum reibungslosen, erfolgreichen und anerkannten Verlauf einer gesamten Erkundungs- und Sanierungsmaßnahme,
   
die Beachtung und Einhaltung
  umweltrechtlicher und behördlicher Vorgaben, Gesetze und Richtlinien im Einklang mit den länderspezifischen Vorgaben in Merkblättern, Orientierungs- und Bewertungslisten, Erlassen, Verordnungen, Annahme- und Behandlungskriterien, etc...